Zurück/back BACK Tagfalter V
HOME
Home

Tagfalter IV / Tagfalter VI

Familie:

Papiliodae, Segelfalter

Pieridae, Weißlinge

Satyridae, Augenfalter

Nymphalidae, Edelfalter

Erycinidae

Lycaenidae, Bläulinge

Hesperiidae, Dickkopffalter

Nymphalidae, Edelfalter

Vorwiegend große bis mittelgroße Falter. Sie sind bunt und prächtig in Zeichnung und Farbe oder mit roter bis gelber Grundfarbe mit schwarzen Binden und Flecken. Die Raupen zeigen verzweigte Dornen auf dem Körper oder Hornartige Fortsätze auf dem Kopf. Die Verpuppung findet in einer Stürzpuppe statt.

Nr. und Artname Fluggebiet Raupenzeit Flugzeit Futter der Raupe Bemerkung
44

Apatura iris

Großer Schillerfalter

vorwiegend lichte Laubwälder, Gebirgstäler 8-W-6 M6-M8 Sal-Weide, seltener an Espe R überwintert

Falter läßt sich gut mit stinkendem Käse oder Pferdemist Ködern

45

Apaturas ilia

Kleiner Schillerfalter

lichte Waldungen, Schneisen, Schläge mit Espenbüschen, an Waldbächen, warme Gebirgstäler 8-W-6 7-A8 Espe, seltener an Pyramidenpappeln R überwintert

Ködern des Falters wie Nr.44

46

Limenitis camilla

Kleiner Eisvogel

vorwiegend feuchte Waldungen, Auen, Flußtäler, warme Felstäler 8-W-A6 M6-M8 Heckenkirsche, Geißblatt, Schneebeere R überwintert

Us der Flügel mit 2 Reihen vor dem schwarzem Saum

47

Neptis rivularis

Limenitis rivularis

Hügelland, sonnige Plätze 9-W-5 M6-M8 Heckenkirsche, Geißblatt R überwintert

Wie Nr.46 aber mit einer Reihe schwarzer Punkte auf der Us der Flügel

48

Limenitis populi

Großer Eisvogel

vorwiegend im Hügelland, Gebirgstäler, Waldwege, Waldränder, Blöße 8-W-5 6-7 Espe, besonders auf Büschen R überwintert

Falter lassen sich mit stark riechenden Käse anlocken

49

Pyrameis atalanta

Vanessa atalanta

Admiral

überall



I 6-7

II 8-9






7-8

(Einflug in 5)

I 7-8

II 9-10

oder

5-6

(Einflug)

8-10

Brennessel Im Frühjahr wandern die Falter über die Alpen in Mitteleuropa ein. Im Herbst scheinen die meisten nach Südeuropa zurückzuwandern.
50

Pyrameis cardui

Vanessa cardui

Diestelfalter

überall


I 6-7

II 8-9

(Einflug)

5-7

I 7-8

II 9-10

Distelarten, Klette, Brennessel, Huflattich Wanderung wie Nr.49

Einflug, Raupenzeit und Flugzeit können sich erheblich überschneiden

51

Vanessa io

Inachis io

Tagpfauenauge

überall I 5-6

II 7

I E6-M7

II 8-W-5

Brennessel, Hopfen F überwintert

R leben Anfangs gesellig

52

Vanessa urticae

Aglais urticae

Kleiner Fuchs

überall I 5-6

II 7-8

I M6-M7

II 8-W-5

Brennessel F überwintert

R leben gesellig

53

Vanessa polychloros

Nymphalis polychloros

Großer Fuchs

überall 5-7 7-W-5 Kirsche, Ulme, Birne, Apfel, Weide, Pappel F überwintert

F gern an überreifen oder faulen Birnen und Äpfeln

54

Nymphalis xanthomelas

Vanessa xanthomelas

sonnige Flußtäler, Auengebiete 5-6 7-W-5 Weide F überwintert

Ähnlich Nr.53, jedoch Fleck im Apex des Vdfl. weißlich, Füße gelb, Fl.-Rand stärker gezackt

55

Vanessa antiopa

Nymphalis antiopa

Trauermantel

vorwiegend an Waldrändern, an Schneisen, Schonungen, warme Täler 6-7 E7-W-6 Birke, Espe, Ulme, Sal-weide F überwintert

R leben gesellig

Eier werden in einem Ring um Zweige gelegt.

Tagfalter IV / Tagfalter VI

HOME
Besucher